Der Ausbildungsberuf Vermessungstechniker/in


Berufsbild

Berufsinhalt ist die beschreibende Darstellung der Erdoberfläche in Zahlen und Zeichnungen (z.B. Koordinaten und amtliche Kartenwerke).
Die Aufgaben von Vermessungstechnikern/innen bestehen in der Vorbereitung, begleitenden Durchführung (Außendienst) und Auswertung von Vermessungen unter Einsatz moderner Geräte und Technologien.
Die Ausbildung umfasst die örtlichen Vermessungsarbeiten sowie die häusliche Bearbeitung der Vermessungsergebnisse.

Voraussetzungen

Mindestvoraussetzung ist ein guter Realschulabschluss oder Abitur. Besonders wichtig ist sehr gutes mathematisches Verständnis. Weiterhin sollte Interesse an Karten und Plänen sowie an der Arbeit mit Computern bestehen. Die Bereitschaft, sich ständig auf neue Technologien einzustellen, ist unverzichtbar. Wichtig sind ebenso Teamfähigkeit, Flexibilität, Genauigkeit und Sorgfalt, räumliches Vorstellungsvermögen sowie körperliche Belastbarkeit für den Außendienst.

Dauer und Art der Ausbildung

Vermessungstechniker/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz. Die Ausbildung dauert in der Regel 3 Jahre und erfolgt im dualen System, d. h. neben der Ausbildung im Betrieb wird die Berufsschule besucht. In der ersten Hälfte des zweiten Ausbildungsjahres erfolgt eine Zwischenprüfung und am Ende der Ausbildung eine Abschlussprüfung, die aus einem praktischen und einem schriftlichen Teil besteht.

Ausbildungsvergütung

Die Ausbildungsvergütung beträgt in unserem Büro derzeit (Stand Januar 2017) im
   1. Ausbildungsjahr: 600,00 €
   2. Ausbildungsjahr: 650,00 €
   3. Ausbildungsjahr: 700,00 €

Einsatzorte und Weiterbildungsmöglichkeiten

Vermessungstechniker/innen arbeiten bei Öffentlich bestellten Vermessungsingenieuren, bei privaten Vermessungs- und Ingenieurbüros, in Vermessungsabteilungen von privaten Unternehmen sowie in Bundes- und Landesbehörden und Kommunalverwaltungen.
Je nach vorliegendem Bildungsabschluss besteht die Möglichkeit eines Studiums der Fachrichtung Vermessungswesen an einer Fachhochschule oder Universität.

Einstellung von Auszubildenden

Einstellungstermin für Auszubildende ist der 1. August eines jeden Jahres. Schriftliche Bewerbungen (mit Lichtbild, Lebenslauf und Kopie des letzten Zeugnisses) können von Januar bis Ende März 2019 an die nachfolgende Adresse gerichtet werden.